Über mich:


Eine kurze Vorstellung:

 

Mein Name ist Oliver Blanz, ich bin 28 Jahre alt und komme aus dem schönen Landau in der Pfalz. Ich bin Polizeibeamter beim Polizeipräsidium Rheinpfalz und bin seit nunmehr sechs Jahren auf den Whisky gekommen.

In diesem Zuge entstand 2016 meine gleichnamige Facebook-Seite. Ich hatte es mir zur Aufgabe gemacht meinen Freunden und Bekannten, aber auch Fremden, mein Hobby und die Liebe zu dem schottischen Nationalgetränk etwas näher zu bringen. Da ich ja aber aus der Pfalz komme und sehr gerne Wein genieße, floss das auch mit in den Namen ein.

Unter "Mehr" darf man sich eigentlich alles vorstellen, denn manchmal koche oder backe ich auch ganz gerne und berichte dann darüber.

Was mache ich eigentlich?

 

Nachdem sich das Whisky-Hobby so langsam etablierte, eine Flasche nach der anderen ins Haus einziehen durfte, zahllose Whiskyproben bestellt und verkostet wurden kam irgendwann der Wunsch auf etwas eigenes mit Whisky zu machen.

 

Da das Brennen eines eigenen Whiskys Unsummen kostet und auch gar nicht so leicht ist, war klar, dass diese Idee deutlich kleiner ausfallen muss. Nachdem ich dann ein bisschen recherchiert hatte und mein Lehrmeister und oft genannter "Whiskydealer" Maic Kraft mir ein paar Sachen über das Thema Nachreifung von Whisky erzählt hatte, war es um mich geschehen.

 

Ich sammelte fleißig Informationen und begeisterte meine engsten Freunde für die Idee. Zusammen planten, rechneten und probierten wir, was wir in unserem ersten eigenen Fassprojekt machen wollten. Die erste Abfüllung machten wir nur für uns, doch ein paar Whiskyfreunde durften kosten und aufgrund ihrer Reaktionen entschloss ich mich das Ganze intensiver zu betreiben. Seither gibt es immer wieder neue Abfüllungen aus meinem Keller, welche mit viel Liebe und Hilfe einiger talentierter Freunde in schöne Zierflaschen kommen und mit Etikett und Schrumpfkapsel versehen werden.

 

Anfangs blieb das alles im Freundes- und Bekanntenkreis, doch nach und nach fragten immer mehr Leute nach Kostproben, auch weil ich immer in Wort und Bild über meine Fassprojekte berichtete. Somit war klar, dass sich etwas tun musste, denn die Liebe zum Hobby war schön und gut, aber es floss eben auch Geld.

 

Im März 2017 wurde ich dann von einem Kollegen für ein privates

Whisky-Tasting angefragt. Wow... das war eine Ehre. Nach abgeschlossener Planung erfolgte zeitnah die Feuertaufe. Dieser Abend bereitete mir so viel Freude, weswegen ich mich entschied das in Zukunft auch offiziell anbieten zu wollen.

 

Im August 2017 erfolgte dann die Gewerbeanmeldung und weitere Projekte und Termine wurden umgesetzt. Alles Weitere wird dann in den unterschiedlichen Rubriken erläutert. Viel Spaß beim Stöbern.